Wie wäre es mit einer Hörprobe?

Ja, du hast richtig gelesen: Ausnahmsweise werden einmal nicht die Nase ins Buch gesteckt und die Augen überanstrengt – stattdessen gibt es was auf die Ohren. Elizabeth Teague nämlich, deren erster Kriminalfall nun bald erscheinen wird, soll auch ermitteln dürfen, wenn du im Auto sitzt, deine Blüschen bügelst oder es dir im Shavasana bequem machst (wer sagt denn bitteschön, dass Yoga und Krimi nicht zusammenpassen?).
Kurz: Wann immer du eben nicht in ein Buch schauen kannst, dann drückst du aufs Knöpfchen und lauschst einer hervorragenden Sprecherin. Deren Namen ich leider im Augenblick noch nicht weiß (er wird aber nachgetragen werden, versprochen!)
Und damit du weißt, was auf dich zukommt, gibt es wahrhaftig schon eine Hörprobe. Nimm dir gute sieben Minuten und lerne Lizzie kennen. Die Geschichte beginnt in Penzance, Cornwall, und sie beginnt nicht eben fröhlich:

Mord in Nizza