Eine aufregende Zeit für Frauen. Und Krimiliebhaberinnen!

Zu den aufregendsten Zeiten der Weltgeschichte gehören sicherlich die Zwanzigerjahre. Es änderte sich so vieles zugleich: König- und Kaiserreiche zerfielen, Kleidung wurde bequemer und gewagter, gesellschaftliche Regeln lockerten sich und technische Entwicklungen überholten sich in ihrer Rasanz beim Zusehen.
So golden, wie es klingt, war es aber nicht: Noch immer herrschte Armut, noch immer bestimmte Doppelmoral das Leben vor allem der Frauen und es bahnten sich politische Entwicklungen an, die all die positiven Tendenzen ins Gegenteil verkehren würden. Aber vieles, was in diesen Jahren ge- und erdacht wurde, erscheint uns heute noch modern und fortschrittlich.
Kann es also eine bessere Zeit geben, in der Kriminalromane spielen könnten? Kaum, denn damals gelangte diese Literaturform zur Blüte und bis heute werden die Klassiker der Damen Christie, Tey, Sayers und Wentworth gerne gelesen. Ermittelt wird ohne Mobiltelefon und schnelle Autos, was eine ganz eigene Spannung mit sich bringt.