• Beitrag veröffentlicht:31. August 2021
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Buchplausch mit Anne und Anja

Ich weiß, ich weiß, so geht es den meisten Frauen: Wir hören uns selbst in einer Aufnahme und möchten am liebsten vor Scham im Boden versinken. Können wir ja eh gut; an uns ist immerzu irgendetwas nicht ganz so, wie es angeblich sein sollte. Zu groß, zu klein, zu dick, zu dünn, zu frech, zu schüchtern, zu spießig, zu sexy ... Habe ich was vergessen? Kaum, mehr Eigenschaften werden Frauen oft noch immer nicht zugestanden. Was sehr lieb ist, dann…

  • Beitrag veröffentlicht:22. März 2021
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Edward Sinclairs Brautschau

Edward Sinclair, Herr von Manhey Manor, besitzt zwar kein schönes Vermögen, dennoch ist man allgemein der Meinung, er benötige dringend eine Frau. Eine Ansicht, der er sich nicht grundsätzlich verweigert, verspricht er sich doch Aufmunterung, Unterstützung und einiges mehr von solch einer Gattin. Eine sanfte Person stellt er sich vor, hübsch anzusehen, gebildet, klug, charmant.Hübsch, gebildet und klug ist Miss Elizabeth Fielding unbedingt. Zu gerne wäre er mit ihr alleine, doch auch zwei andere junge Damen benötigen seiner (widerwilligen) Aufmerksamkeit.…

  • Beitrag veröffentlicht:21. Dezember 2020
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Liebe, Mord und andere Peinlichkeiten

Ein weihnachtlicher Kurzroman in fünf Akten. Caroline Schumann, Redakteurin eines feministischen Magazins, hat ein dunkles Geheimnis – sie ist geradezu grauenvoll romantisch! Deshalb sagt sie begeistert zu, als sie die Dreharbeiten zu einer Hochzeitsshow journalistisch begleiten soll. Wie es kommt, dass sie statt einer der Teilnehmerinnen Ja sagt zu dem schönsten Mann, den sie je gesehen hat, das weiß sie nicht. Sie weiß nur eines: Sie will ihre Ehe zu einem Erfolg machen, komme, was wolle. Nun, es kommt so…

  • Beitrag veröffentlicht:26. November 2019
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Fräulein Schumacher lacht

Auch eine Emma Schumacher kann nicht immer nur Mörder jagen; zwischendurch darf sie sich erholen. Oder es zumindest versuchen – was leichter gesagt, als getan ist, wenn die Familie zu Weihnachten zusammenkommt, um zu streiten, wenn die liebste Tante kalte Füsse wegen ihrer Heirat bekommt oder wenn der Frischangetraute einer französischen Kellnerin ins Dekolleté zu sinken droht. Was immer auch geschieht, sie erträgt es mit der ihr eigenen Geduld. Oder halt, warte … In drei Kurzgeschichten, die sich an die…

  • Beitrag veröffentlicht:22. August 2019
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Ein Leben wie im Film

Lilys Leben wird ordentlich durcheinandergewirbelt: Nicht nur, dass der Tonfilm ihr einiges an Arbeit abverlangt, auch Baby Melli sorgt für Trubel im Hause DuPlessis.Dazu kommt die Konkurrenz, die bekanntermaßen niemals schläft. Diese ist ausgerechnet mit Timotheus Mayenbach - pardon, Timotheus Mondschein, wie er sich nun nennen lassen muss - verheiratet . Und Eva Luna - wie Eva Maria Auguste Mondschein-Mayenbach sich ganz freiwillig nennt - ist ihm eine gestrenge Gattin. Wen wundert's, dass er bald wieder um Lily herum scharwenzelt?Was,…

  • Beitrag veröffentlicht:22. August 2019
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Von Traumwelten und Gentlemen

Eine moderne Frau in der feinen Gesellschaft von gestern - kann das gutgehen?Charlottes (wirklich sehr attraktiver) Chef David macht ihr das Leben zur Hölle. Sie zankt mit ihm und offenbar trägt das dazu bei, die beiden Streithähne in das Jahr 1813 zu schleudern - vom Rhein an die Themse. Nun könnte Charlotte sich freuen, schwärmt sie doch insgeheim für Mr. Darcy und ist zudem eine profunde Kennerin der Moden und Gebräuche der britischen Regentschaftszeit. Es sollte ihr mühelos gelingen, sich…

  • Beitrag veröffentlicht:3. März 2019
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Ihr Gespür für Liebe

Miss Harriet Brent liest mit Begeisterung Romane und nichts wünscht sie sehnlicher, als ein Leben zu führen wie die Heldinnen dieser Geschichten. Vor allem Stolz und Vorurteil hat es ihr angetan und so, wie es Jane Austens Leserinnen heute noch tun, träumt auch Harriet von ihrem Mr. Darcy.Und dann geschieht im März 1815 das Unfassbare: Soldaten beziehen Quartier in Upper Rivington, ein junger Mann mit schönem Vermögen mietet Edgewater Hall, ein Verwandter erscheint, der Anspruch auf das Anwesen der Brents…

  • Beitrag veröffentlicht:12. Juli 2018
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Die Göttin des Films

Frühjahr 1928 zwischen Babelsberg, Bonn und Blois. Alle Welt weiß es endlich: Lily DuPlessis ist Liselotte Schmitz aus der Bonngasse. Das Publikum liebt sie dennoch. Mehr noch als zuvor. Aber es zweifelt: Diese göttliche Erscheinung, dieser sinnliche Traum kann doch kein heimisches Gewächs sein? Die Gerüchte besagen anderes und ausgerechnet Timotheus Mayenbach macht sich auf, das zu beweisen.All das interessiert Lily nicht: Sie will ihren Emanuel endlich heiraten. Was ihr Produzent geheim halten möchte, denn der Vamp des Films als…

  • Beitrag veröffentlicht:9. Juni 2018
  • Beitrags-Kategorie:Meine Romane

Das Mädchen vom Film

Frühjahr 1927. Babelsberg. Die französische Leinwandgöttin Lily DuPlessis beschließt, sie habe Urlaub verdient. Ihr Produzent sieht das anders, denn wie soll die Filmwelt ohne ihren Charme existieren, wie das Publikum sie auch nur eine Woche entbehren? Doch Lily hat genug von dem ständigen Unterricht, vor allem von den Sprachstunden.Sprachstunden? Für einen Stummfilmstar? Die sind leider nötig, wenn man mitnichten eine Französin mit königlichem Stammbaum , sondern Liselotte Schmitz aus Bonn ist.Aber fast noch schlimmer erscheint es ihr, dass sie den männermordenden…